Und wenn die Stunden für Bibi nicht reichen?

Austausch über konzeptionelle und organisatorisches Aspekte im Kontext Gebärdensprache.
Ede Admin
Beiträge: 21
Registriert: 11. März 2015, 16:04

Und wenn die Stunden für Bibi nicht reichen?

Beitragvon Ede Admin » 10. März 2017, 16:22

In einer perfekten Welt könnten wir für alle Schüler/innen mit einer Hörschädigung bimodal-bilingualen Unterricht durch zwei Sonderpädagogen mit Zusatzstudium DGS anbieten.
Aber die Stunden reichen halt nicht. Und jetzt? Bibi nur in Klassen mit gebärdensprachorientierten Schüler/innen? Nur in der GS?
Überall ein bisschen und in der restlichen Zeit LUG? Wie könnte das gehen?
"How much is the fish?"
Karl Marx

Zurück zu „Gebärdensprache“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste